Go back

Interior Design

Auf alles eingerichtet: Das sind die Trends 2018

Go back

Interior Design

Auf alles eingerichtet: Das sind die Trends 2018

07.12.2017

Farbintensiv, natürlich und abwechslungsreich

Wie Sie mit diesen Interior Design Trends stilvoll ins neue Jahr starten.

Trends – egal welcher Art – kann man heute wunderbar messen. Die Social-Media-Plattform Pinterest, zum Beispiel, hat diverse Top-Ten-Listen ins Leben gerufen, die zum Jahresende auswerten, was in den Bereichen Mode, Beauty und Wohnen angesagt ist. Wonach wurde gesucht? Welche Bilder wurden verstärkt geteilt? Der Kanal bildet demnach das ab, was im Informations-Wirrwarr wirklich Anklang findet und worüber man spricht. Doch was sagt das Netz zu unserem Innenleben – also unserem Verhalten beim Einrichten? Zum Glück gibt es eben diese Trends, die uns inspirieren und anleiten. Sie sind wichtige Wegweiser, vor allem dann, wenn wir neue Akzente setzen oder am liebsten alles neu dekorieren möchten.

Mehr lesen

Starke Wandfarben, zurückhaltender Naturstein

Heute ist es uns möglich, unser Zuhause zu einem innovativen und nachhaltigen, gleichzeitig aber auch modernen und zeitlosen Wohlfühlort zu machen. 2018 steht im Zeichen gelebter Wohnraumkonzepte – intensiv und harmonisch, vielseitig und minimalistisch. Das sind die Trends im kommenden Jahr: Während viele Räume bevorzugt in Weiß und hellem Grau gehalten werden, sollen jetzt mehr und vor allem aussagekräftigere Farben in den Fokus rücken. Braun, Schwarz, Grün, Blau und Rot setzen starke Statements und machen Wohnzimmer und Co. gesetzter, ruhiger aber auch vornehmer. Marmor ist nach wie vor salonfähig. Nicht nur in der Küche – auch dekorative Möbel wie Lampen mit Marmorfuß setzen neue Akzente. Wichtig ist allerdings, sparsam mit dem edlen Naturstein umzugehen. Es gilt, Marmor mit anderen Materialien wie Holz, Ton und Metall im used look zu kombinieren.

Mehr lesen

Abwechslung in Schlafzimmer und Küche

Dekoriert wurde in diesem Jahr vor allem mit Kupfer und Roségold. Doch der Markt scheint nahezu übersättigt, weshalb Experten nun verstärkt auf natürlich gealtertes Messing setzen. Aus den USA ist zudem der “one-of-a-kind-look” übergeschwappt. Einrichter suchen demnach weniger nach dem perfekten Set für Wohn- und Essbereich – vielmehr werden Einzelstücke individuell zusammengestellt, damit Designerschätze sich besser abheben können. Und im Schlafzimmer? Nachdem wir ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen verbringen, sollten wir bei der Bettwäsche kreativer werden, meinen Experten. “Die Tage der weißen Leintücher, Kissen und Tagesdecken sind längst gezählt”, findet Andrew Howard, Interior Designer aus Jacksonville, Florida. Auch in der Küche sorgen auffallende Farben für Abwechslung. Dunkle Grautöne oder Schwarz liegen bei Interior Designern gerade voll im Trend. Zusammen mit natürlichem Holz und Leder wird der edle Look perfekt abgerundet. Bei der Einrichtung raten Experten zum bewährten Mix-&-Match-Prinzip: Während Möbel und Deko-Elemente frei kombiniert werden können, setzt man bei Küchengeräten auf ein schlichtes, einheitliches Design.

Mehr lesen

Das Spiel mit Mustern, Farben und Texturen

Samt, Korb oder stilvolle Make-Overs wie abziehbare Wandtapeten und Fliesenmosaiks stehen ebenfalls auf der Must-Have-Liste 2018. Farbtupfer in Blush, egal ob als Möbel oder Accessoire, sind auch wieder im Kommen. Das Spiel mit unterschiedlichen Texturen, Farben und Möbelstücken ist zum Habitus unserer Zeit geworden. Während wir uns verstärkt mit Smartphones und Tablets durch den Tag navigieren, braucht es einen Rückzugsort, der echt, fassbar und authentisch ist. Hier scheint die Zeit relativ, der Blick gelöster und die Seele entspannter. Während modernes Einrichten vor 50 Jahren noch der Profilierung diente, gilt es heute vielmehr der Selbstfindung – also dem Ideal, seine eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren.

Mehr lesen

Kommentare

Kommentar schreiben
* Pflichtfelder

0 Kommentare

Scroll to top